Sonntag, 19. September 2010

Schweden wählt (9): Tungan på vågan

Mittlerweile sind über 96% der Wahlbezirke ausgezählt uns die zwischenzeitlich prognostizierte Mehrheit für den Regierungsblock Alliansen scheint sich nicht zu bestätigen:
Alliansen: 173 Sitze
de rödgröna: 156 Sitze
Sverigedemokraterna: 20 Sitze

Wie immer man es dreht oder wendet: es fehlen die 20 Sitze der Rechtsradikalen. Deren 31-jähriger Parteivorsitzender Jimmie Åkesson liess sich vorhin minutenlang von seinen Anhängern feiern, live im svt Fernsehen übertragen. Schlimm genug, dass es eine offen rassistisch auftretende Partei in den Riksdag geschafft hat - aber dass sie auch noch die Rolle der tunga på vågan (Zünglein an der Waage) einnehmen darf finde ich unerträglich. Hoffentlich können sich die demokratischen Parteien auf einen Weg verständigen, der das verhindert.

Etwas Hoffnung bleibt noch: bis Mittwoch werden alle Stimmen nochmals ausgezählt, dabei werden dann auch Überhangmandate und Briefwahlstimmen mit eingerechnet.

Gerade live im svt: Lars Ohly, der Vorsitzende der Linkspartei Vänsterpartiet weigert sich im Schminkraum neben Jimmie Åkesson Platz zu nehmen. Gute Nacht.
|

Kommentare:

  1. Danke für die umfangreiche Wahlberichterstattung. Wie geht's denn jetzt weiter in Schweden?
    Stefan

    AntwortenLöschen
  2. Erst warten mal alle die Nachzählung ab, obwohl sich da wohl nicht viel verändert. Dann werden wir sehen. Dabei erwarten jeweils etwa gleich viele meiner Bekannten eine Minderheitsregierung oder einen Beitritt der Grünen zur Regierungskoalition.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.