Freitag, 30. April 2010

Valborg

Foto: David Castor
Valborg (eigentlich Valborgsafton) ist der schwedische Name der Walpurgisnacht und wird traditionell als Frühjahrsfest gefeiert. Uberall im Lande werden grosse Feuer entzündet um die Hexen zu vertreiben. Neben den Tagen vor Midsommar finden sich vor Valborg die grössten Warteschlangen im und vorm Systembolaget, schliesslich gehört zur Feier auch reichlich Alkohol.

Die besten Valborgsfester gibt es in den beiden Universitätsstädten Uppsala und Lund. Dort ziehen die Studenten bereits am Morgen mit ihren traditiuonellen weissen studentmössan (Studentenmützen) los und feiern kräftig.
|

Donnerstag, 29. April 2010

War wohl nix

Fast 80 % Ballbesitz und ein absolut reguläres Tor in der 90. Minute nicht anerkannt - hela Sverige ist entsetzt, dass Finale nicht geschafft zu haben. Nun gibt es also jävla Inter gegen jävla Bayern.

Ein jubelnder Hoeness oder ein jubelnder Mourinho - ich weiss nicht Recht was schlimmer ist.
|

Mittwoch, 28. April 2010

Wir sind alle Zlatan

Foto: luisar
Wenn sich heute der FC Barcelona und Inter Mailand im Camp Nou treffen geht es auch um schwedischen Nationalstolz: auch wenn Zlatan Ibrahimovic bei Barcelona zur Zeit etwas im Schatten des unglaublichen Lionel Messi steht, so gehört er laut José Mourinho doch zu den vier besten Fussballern der Welt (neben Messi, C. Ronaldo und Kaká).

Zlatan wurde 1981 in Malmö geboren und wuchs im legendären Einwandererviertel Rosengård auf. Mit 17 debütierte er für Malmo FF in der Allsvenskan und stieg gleich in der ersten Saison in die zweite Liga Superettan ab. Am sofortigen Comeback hatte Zlatan erheblichen Anteil und bald gaben sich die Manager der grössten Clubs Europas in Malmö die Klinke in die Hand. Schliesslich wechselte Zlatan zur Saison 2001/2002 für 7,8 Mio Euro zu Ajax Amsterdam. Nach einem Streit mit seinem damaligen Mannschaftskollegen Rafael Van der Vaart wechselte er 2004 zu Juventus Turin. Als Juve im Jahr 2006 zum Zwangsabstieg verurteilt wurde, zog Zlatan weiter zu Inter Mailand, um schliesslich im letzten Jahr in einer komplizierten Transaktion für geschätzte 69 Millionen Euro Ablöse zu seinem heutigen Club FC Barcelona zu wechseln. Dort bezieht er ein Jahresgehalt von 14,5 Mio Euro pro Jahr und die Ablösesumme ist auf 250 Mio Euro festgeschrieben.

Da der schwedische Fussball ansonsten dieses Jahr nicht viel zu feiern hat (in der WM Qualifikation ist man ausgerechnet gegen Dänemark ausgeschieden) käme ein Gewinn der Champions League - am besten durch ein paar Zlatan Tore - gerade recht.

Heute abend treffen wir uns zum Fussball schauen, dabei werde ich jede Menge flammneue Barcelona Trikots bewundern dürfen. Ich bin mir sicher, dass die meisten der neugeborenen Barca-Fans noch ein Inter Trikot vom letzten Jahr im Schrank hängen haben. Schliesslich ist man zu allererst Zlatan Fan!
|

Samstag, 24. April 2010

Aus der Traum

Madeleine von Schweden, Foto: Bengt Nyman
Der königliche Hof gibt bekannt: Hennes Kunglig Höghet Madeleine Thérèse Amelie Josephine Prinzessin von Schweden und Herzogin von Hälsingland und Gästrikland und Herr Jonas Bergström fassen den gemeinsamen Beschluss ihre Verlobung zu lösen.

Bereits seit mehreren Wochen berichtete die lokale Boulevardpresse über Beziehungsschwierigkeiten, unter anderem wurde über eine angebliche Affäre Bergströms mit der norwegischen Handballerin Tora Uppstrøm Berg berichtet. Während der Hof noch vor wenigen Tagen über eine geplante Paartherapie berichtete, kommt heute das Aus der im August 2009 bekannt gegebenen Verlobung.

Madeleine ist heute vor den Medien nach New York geflüchtet, wo sie im Jahr 2006 einige Monate eine Wohnung mit Bergström teilte.

Natürlich kommt die Publicity dem schwedischen Hof sehr ungelegen: schliesslich heiratet ihre ältere Schwester Kronprinsessan Victoria am 19. Juni Daniel Westling.
|

Frühling, oder was?

Blauer Himmel, Sonnenschein. Draussen sind es 10 Grad und die Stockholmer fragen sich welche Garderobe da wohl angebracht ist. Ich war gerade draussen und habe die ganze Bandbreite von dicker Winterjacke bis hin zu Shorts gesehen. Den Vogel schoss dabei ein ein junger Mann in Jeans und weit ausgeschnittenem T-Shirt ab: er trug dazu Sonnenbrille, Wollmütze und Skihandschuhe!

Leider hatte ich meinen Fotoapparat nicht dabei.
|

Mittwoch, 21. April 2010

Wieder zu Hause

Stockholm begrüsst mich mit snöregn (Schneeregen)
Die Chronik der letzten Tage:

Den Namen Eyjafjallajökulein hörte ich erstmals am Donnerstag nachmittag, als ich vom Büro über die Einstellung des Flugverkehrs innerhalb Schwedens informiert wurde. Erst als das Flugverbot am Freitag ausgedehnt wurde begannen wir zu verstehen, dass auch unsere geplanten Heimflüge am Sonntag betroffen sein könnten. Gewissheit gab es dann am Abend, als unsere irische Lieblingsairline Billigairline die Einstellung sämtlichen Flugverkehrs bis einschliesslich Sonntag bekannt gab. Da die Flüge jedoch im System der Airline nicht storniert waren, konnte man die Flüge online nicht umbuchen und natürlich war das Callcenter wieder einmal nicht erreichbar. Also kauften wir uns neue Tickets für die ersten erhältlichen Flüge, am Dienstag (einmal nach Frankfurt Hahn und einmal nach Stockholm Skavsta). Als wir am Sonntag abend zum Hotel zurückkehrten waren auch alle Dienstag und Mittwoch Flüge gestrichen, also buchten wir unsere mittlerweile stornierten Sonntagsflüge auf Donnerstag um (die Dienstagsflüge waren wieder nicht im System storniert und somit nicht umbuchbar).

Als am Montag abend dann die ersten "Sichtflüge" nach Deutschland durchgeführt wurden,
|

Freitag, 16. April 2010

Sitter fast på Mallis

Eine Woche Urlaub auf Mallorca, einfach wunderbar. Und jetzt hat uns der Eyjafjallajökulein ein paar Tage Verlängerung geschenkt: vor Dienstag geht hier kein Flug mehr weg.

Ich könnte mir schlimmere Orte für ein paar Tage Zwangsaufenthalt vorstellen...
|

Mittwoch, 14. April 2010

Taxis in Stockholm

Ein guter Rat an alle Stockholm Touristen: Schaut genau hin ehe ihr in ein Taxi einsteigt. Taxitarife sind nämlich nicht reguliert, und so gibt es viele sogenannte friåkare (Freifahrer), die Touristen auflauern und Fantasiepreise berechnen. Jedes Taxi muss einen Aufkleber tragen, der an der Aussenseite Hinweise zu den Tarifen gibt - das hilft den Stockholmern aber nicht unbedingt den Touristen. So häufen sich Geschichten von Besuchern, die das drei- oder vierfache des gewöhnlichen Preises für die Fahrt vom Flughafen in die Innenstadt bezahlt haben.

Mein Tipp: Entweder vorher die Preise bei www.taxipriser.se vergleichen und sich vom vorbestellten Taxi im Flughafen abholen lassen oder einfach in eine Droschke eines der grossen Unternehmen Taxi Stockholm, Taxi 020, Taxi Kurir oder Transfer Taxi einsteigen.
|

Sonntag, 11. April 2010

Snabba Cash

Snabba Cash (Schnelles Geld) ist der Titel eines Kriminalromans des schwedischen Rechtsanwalts Jens Lapidus. Die Handlung spielt in der Stockholmer Unterwelt; es geht um Drogen, Schutzgeld und Prostitution.

Johan Westlund nennt sich trendig JW, seit er zum studieren nach Stockholm gezogen ist. Schnell lernt er die hippe Jet-Set Szene rund um den Stureplan kennen und findet Gefallen am aufregenden Leben zwischen Parties, hübschen Mädels und Drogen; gleichzeitig möchte er das mysteriöse Verschwinden seiner Schwester aufklären. Dabei begegnet er dem jugoslawischen Mafiosi Mrado, dem Drogendealer Abdulkarim und dem flüchtigen Gewohnheitskriminellen Jorge...

Das besondere an Snabba Cash ist sein Erzählstil: im rauhen Ton der Strasse wird die Geschichte ausschliesslich aus der Sicht der Kriminellen erzählt, unterbrochen von Auszügen aus Vernehmungsprotokollen und Aktennotizen. Der Kontrast zwischen Strassenjargon und Amtssprache hält das Buch zu jeder Zeit interessant und der Spannungsbogen steigt stetig bis zum überraschenden Showdown an.

Mitlerweile gibt es eine deutsche Übersetzung unter dem Titel "Spür die Angst" und einen Kinofilm. Für alle, die Lust auf einen sehr guten schwedischen Kriminalromanen jenseits von Stieg Larsson und Henning Mankell haben.
|

Freitag, 9. April 2010

Fehlstart

Die Fussballsaison 2010 ist erst vier Wochen alt und schon läuft alles schief für den letztjährigen Meister und selbsternannten Titelfavoriten AIK Stockholm. Mit nur zwei Punkten und einem einzigen bislang erzielten Tor liegt man gleich hinter dem verhassten Lokalrivalen Djurgården auf dem zweitletzten Platz der Tabelle. Da ist Diskussionsbedarf.

Wesentlich besser läuft es für die hauptstädtischen Ishockey Vereine: Djurgården steht erstmals seit 2001 wieder im Endspiel um die schwedische mästerskåp; die Endspiele gegen HV 71 Jonköping finden vom 15. bis 21. April statt. Währenddessen hat AIK Ishockey den Wiederaufstieg in die Elitserie in der eigenen Hand: lediglich das letzte Heimspiel gegen den Tabellenletzten Växjö muss man noch gewinnen. Viel Glück!

Sonntag, 18:20: Heute verlor AIK Fotboll auch das Duell gegen Gefle mit 1:0. Nun sollte jedem der Ernst der Lage klar sein. Im Ishockey hat AIK dagegen gerade die Rückkehr in die Elitserie geschafft. Erst gegen Ende des letzten Drittels fielen die beiden Tore zum 2:0 gegen Växjö. Das ist in Emotion und Wertigkeit für die Fans in etwa mit Kaiserslauterns Rückkehr in die Fussball Bundesliga zu vergleichen. Grattis, AIK!
|

Donnerstag, 8. April 2010

Das schwedische Öffentlichkeitsprinzip

Offentlighetsprincipen (das Öffentlichkeitsprinzip) heisst das im Grundgesetz verbriefte Recht jedes Schweden, bei allen Ämtern und Behörden Akteneinsicht zu erhalten. Dabei darf Jedermann diese Dokumente ansehen, abschreiben oder eine Fotokopie verlangen. Bei schriftlicher Anforderung muss die Behörde die Anfrage binnen 24 Stunden bearbeiten, bei persönlicher Vorsprache sofort. Dabei muss sich der Vorsprechende weder ausweisen noch erklären, wozu er diese Information benötigt.

Bereits 1766 führte Schweden als erstes Land der Welt das Öffentlichkeitsprinzip und die Pressefreiheit ein; jede amtliche Handlung sollte im Licht der Öffentlichkeit erfolgen. Und bis heute ist Schweden für seine quasi nicht vorhandene Korruption bekannt.

Aber es gibt auch eine Kehrseite der Medallie: persönliche Daten sind praktisch ungeschützt. So kann ich zu jedem Kfz-Kennzeichen online alle Angaben über Fahrzeug und Halter erfahren. Oder ich kann mir die Einkommenssteuererklärung meines Chefs vorlegen lassen. Dazu muss ich mich jedoch ausweisen und mein Chef bekommt eine Kopie meiner Anfrage zugeschickt. Jedoch gibt es bereits Internetdienste, die mir für eine kleine Gebühr Anonymität garantieren.

Zum Foto: Kürzlich hatte ich meine Bank um Erhöhung meines Kreditkartenlimits gebeten und habe letzte Woche eine Kopie der von der Bank erfragten Auskunft erhalten. Neben allen meinen Kontosalden enthält sie auch Angaben zu meinem versteuerten Einkommen der beiden letzten Jahre. Das geht mir entschieden zu weit.
|

Freitag, 2. April 2010

Kommt die Godisskatt?

Die Schweden konsumieren im Schnitt 17 Kilogramm Süssigkeiten und 90 Liter zuckerhaltige Erfrischungsgetränke im Jahr - doppelt so viel wie der Rest der EU. Nun schlagen fünf Professoren des renomierten Karolinska Institutet Alarm.

Laut Angaben der Wissenschaftler sind bereits heute 30.000 bis 50.000 schwedische Kinder so übergewichtig, dass der vorzeitige Tod durch Herzinfarkt, Diabetes oder Krebs vorbestimmt ist. Sie glauben, dass der Staat eingreifen sollte und den Konsum mittels einer Sockerskatt (Zuckersteuer) in gesundere Bahnen lenken könne. Die schwedische Süssigkeitenindustrie hält dagegen und argumentiert, dass Steuern den Konsum nicht beeinflussen und verweist dabei auf Alkohol und Tabaksteuer. Nun ist gerade Wahlkampf in Schweden, doch bislang hat sich noch keine der politischen Parteien getraut, den Vorschlag zu kommentieren. Denn die Schweden lieben ihre Bilar, Läkerol und vor allem Smågodisar.

Jag önskar er alla en glad påsk (ich wünsche euch allen frohe Ostern).

Raffe
|